Kugelbilder

Bitte wählen Sie über die folgenden Vorschaubilder ein Kugelpanorama. Vertiefende Informationen zum Thema Kugelpanorama finden Sie unter www.langebilder.de.

Unter der Adresse www.essen-360grad.de präsentiere ich eine größere Auswahl an Kugelpanoramen aus Essen , die dort auch über einen interaktiven Stadtplan ausgewählt werden können.



Der Mensch am Meer (Esbjerg-Dänemark)

Das Denkmal direkt am Strand von Esbjerg ist 9m hoch und besteht aus weißem Beton.
Der Bildhauer heißt Svend Wiig Hansen



Der Leuchtturm von Bovbjerg (Dänemark)

Der 26m hohe, 1877 auf dem höchsten Punkt der Klippen errichtete Leuchtturm wurde, damit die Seeleute ihn nicht mit den Kirchtürmen in den benachbarten Orten Trans und Ferring verwechseln, rot angestrichen. Sein Leuchtfeuer, daß sich 62m über Meereshöhe befindet, kann man aus einer Entfernung von 16 Seemeilen sehen.



Der Leuchturm von Nörre Lyngvig (Dänemark)

Der Leuchtturm Nørre Lyngvig, gelegen in Jütland zwischen dem Ringkøbing-Fjord und der Nordsee, ist 38m hoch.
Da er auf einer Düne steht, ist sein Leuchtfeuer 53m über dem Meeresspiegel.



Im Leuchturm von Nörre Lyngvig (Dänemark)

Die Wendeltreppe mit 228 Stufen im Leuchtturm Nørre Lyngvig. Der Leuchtturm ist seit 1906 in Betrieb



In der Kirche von Vester Husby(Dänemark)

Die Gemeinde Vester Husby liegt an Dänemarks Westküste in Jütland. Die Gegend ist ein nicht nur bei Dänen beliebtes Feriengebiet.



Der Marktplatz von Ringkøbing (Dänemark)

Die Kleinstadt Ringkøbing mit knapp 18.00 Einwohner ist am gleichnamigen Fjord an Dänemarks Westküste gelegen. Sie bestand, darauf lassen geologische Funde schließen, bereits im 13. Jahrhundert.
Sehenswert ist die Kirche aus dem 14. Jahrhundert. Ihr Turm ist oben breiter als unten.



Zugbrücke am Wasserschloß Anholt

Das Wasserschloß Anholt ist ein beliebtes Ausflugsziel am Niederrhein.
Der dicke Turm geht zurück auf das 12. Jahrhundert. Die gesamte Anlage mußte nach schweren Beschädigungen zum Ende des 2.Weltkrieges neu aufgebaut werden.
Heute wird das Wasserschloß als Hotel genutzt.



An der Münsterkirche (Essen)

Die Münsterkirche mit 'Essen sein Schatz', der 'Goldenen Madonna', liegt direkt am Burgplatz, mitten im Zentrum von Essen. Trotzdem ist dieser Teil der Innenstadt ein Ort der Ruhe.
Im Sommer läuft hier ein Open Air Kino.



Burgplatz mit VHS (Essen)

Der Burgplatz in Essen liegt mitten in der Innenstadt zwischen dem Gebäude der 'Lichtburg', Deutschlands schönstem und grössten Kino, der neuen Volkshochschule, dem Burggymnasium und dem Essener Dom.
Am westlichen Rand liegt das Kaiser Wilhelm Denkmal und die Buchhandlung 'Baedecker', östlich stößt der Platz an die Bernestraße.



Haus der Technik (Essen)

Das Haus der Technik liegt dem Hauptbahnhof Essen schräg gegenüber.



Philharmonie - Saalbau (Essen)

Ansicht der Rückseite der Philharmonie bzw. des Saalbaus mit den 'Geister'-Skulpturen von Thomas Schütte.



Museum Folkwang (Essen)

Das Museum Folkwang existiert als Sammlung seit 1922. 1929 wurde das jetzige Museumsgebäude eröffnet, das Anfang der 80iger des letzten Jahrhunderts grundlegend erweitert wurde. Es beherbergt auch die 'Fotografische Sammlung' und ist immer wieder Ort für spektaküläre Ausstellungen.



Grugahalle (Essen)

Die Grugahalle wurde 1958 gebaut. Mit Ihrem Fassungsvermögen von bis zu 10.000 Personen ist sie ein beliebter Austragungsort für Konzerte und Aufführungen aller Art, aber auch für Hauptversammlungen und Parteitage.
In den 70iger- und 80iger-Jahren fanden hier die legendären Rockpalastnächte des WDR statt.



Aalto-Theater (Essen)

Das Aalto-Theater (das Opernhaus in Essen) wurde am 25. September 1988 eröffnet.
Die Planungen gehen zurück bis in das Jahr 1959, damals bereits hatte man sich für den Entwurf des finnischen Architekten Alvar Aalto entschieden. Doch es dauerte noch lange, bis 1983 der erste Spatenstich erfolgte.
Im Hintergrund ist der RWE Turm zu sehen.



Freiheit (Essen)

Der Bereich südlich des Hauptbahnhofes wird 'Freiheit' genannt.
Hier liegen unter anderem (vom Hauptbahnhof aus nach rechts drehend) die RAG-Verwaltungsgebäude, weiter hinten sieht man den RWE-Turm. Nach rechts folgen das RWE-Verwaltungsgebäude,und das Postscheckamt Essen.



Folkwangbrücke (Essen)

Die Folkwangbrücke ist eine Fußgängerbrücke über die Bismarckstraße. Sie wurde im Jahr 2000 erbaut.



Rellinghauser Straße - Ruhrkohle AG (Essen)

Das Verwaltungsgebäude der Ruhrkohle AG an der Rellinghauser Straße ist Teil des Kulturpfades.



Stadtgarten (Essen)

Der Stadtgarten liegt zwischen Huyssenalle, Hohenzollernstraße, Brunnenstraße und Opernplatz. Hier sind das Aalto- Theater und die Philharmonie bzw. der Saalbau.



Baldeneysee - Regattastrecke (Essen)

Hier an der Regattastrecke begannen früher die oft ungeliebten Sonntagsspaziergänge. Wer als Kind Glück hatte, durfte zur Entschädigung auf eines der Ausflugsschiffe der weissen Flotte.
Heute verzichtet man auf den Sonntagsstaat und führt die neuste Sportmode auf Inlinern aus.



Kokerei Zollverein (Essen)

Die Kokerei Zollverein, stillgelegt 1996, gehört auch zum Ensemble des Weltkulturerbes Zollverein.



Werksschwimmbad - Kokerei Zollverein (Essen)

Das ist natürlich kein echtes Werksschwimmbad. Das aus zwei Containern bestehende Becken wurde erst nach der Stilllegung der Anlage errichtet.



Zeche Zollverein (Essen)

Erbaut in den 1930igern war die Zeche Zollverein bei ihrer Inbetriebnahme die leistungstärkste Zeche der Welt.
Bis zu ihrer Stillegung im Jahre 1986 blieb die äußere Erscheinung des Industriedenkmals nahezu unverändert, so dass die UNESCO das gesamte Areal zum Weltkulturerbe erklären konnte.



Zeche Zollverein (Essen)

Erbaut in den 1930igern war die Zeche Zollverein bei ihrer Inbetriebnahme die leistungstärkste Zeche der Welt.
Bis zu ihrer Stillegung im Jahre 1986 blieb die äußere Erscheinung des Industriedenkmals nahezu unverändert, so dass die UNESCO das gesamte Areal zum Weltkulturerbe erklären konnte.



Steg am Strand von Kellenhusen

Dieser Steg liegt am nördlichen Strandabschnitt Kellenhusens.



Weg nördlich von Kellenhusen

Nördlich des Ostseeheilbades Kellenhusen verläuft ein Rad- und Wanderweg direkt oberhalb des Ostseestrandes. Erholung pur.



Strandkörbe am Strand von Kellenhusen

Strandkörbe am Strand von Kellenhusen. Burgenbauen erlaubt?



Die Strandpromenade von Kellenhusen

Hier an der Strandpromenade von Kellenhusen, auf Höhe des Kurmittelhauses, liegt der Eingang zum Meerwasser-Hallen-Freibad.



Südtiroler Bergbauernhof (Italien)

Ein Südtiroler Bergbauernhof im Gsieser Tal, einem Seitental des Pustertals.



Almweg 2000 / Gsieser Tal (Italien)

Am Wanderweg Almweg 2000 im Gsieser Tal, einem Seitental des Pustertals.
Der Weg führt auf ca. 2000m Höhe über wunderschöne Almenlandschaften vorbei an Kipfelalm, Stumpfalm, Kaseralm und durch Wälder. An der Uwaldalm vor dem Abtieg ist zum Abschluß die Speckknödelsuppe empfehlenswert.



Dreizinnen / Dolomiten (Italien)

Drei Zinnen, ein markanter Gebirgsstock in den Sextener Dolomiten. Die größte der 'Drei Zinnen' ragt bis auf 2999m hinauf. Sie wurde 1869 zum ersten Mal bestiegen.
Im Ersten Weltkrieg tobten hier schwere Kämpfe zwischen österreichischen und italienischen Truppen.
Heutzutage ist das Gebiet durch zahlreiche Wanderwege erschloßen. Es herrscht ein reges Kommen und Gehen, man kann regelrecht im Stau steckenbleiben.



Douglas / Isle of Man (Großbritannien)

Douglas ist die Hauptstadt der Isle of Man.
Diese Insel liegt in der irischen See zwischen England, Irland, Schottland und Wales. Die Isle of Man ist aber kein Teil des Vereinigten Königreiches sondern autonomer 'Kronbesitz' und damit direkt der britischen Krone unterstellt.



Geparkeerde fietsen in Maastricht (Niederlande)

Beliebtes Vorurteil über Holländer (besser: Niederländer): 'Wo er steht und geht, hat er sein Fahrrad dabei.' Manchmal muss er es aber doch mal stehenlassen, und dann kommt es zu so etwas wie hier: Geparkeerde Fietsen (Fahrräder) an der 'Sint Servasbrug' in Mastricht.



Vrijthof in Maastricht (Niederlande)

Der Marktplatz 'Vrijthof' liegt zentral im Innenstadtbereich von Maastricht. Hier stehen zwei der größten Kirchen Maastrichts (u.a. die St. Servasbasiliek). Der Platz ist gesäumt von alten Gebäuden die ein Theater, Hotels, Cafes und Geschäfte beherbergen. Er ist ein beliebter Treffpunkt und hier finden große Veranstaltungen und Konzerte statt.
Maastricht hat über 120.000 Einwohner und ist recht alt, schon zu den Zeiten der alten Römer gab es in Maastricht, der Hauptstadt der niederländischen Provinz Limburg, eine Brücke über die Maas. (Mosae Traiectum - 'Maasübergang').



Der Markt in Maastricht (Niederlande)

Der Markt in Maastricht.
Ob die 'Pommes' nun 'Patat' heißen, wie in Nord-Holland, oder 'Fritur' wie hier in der Provinz Limburg, die Schlange vorm Gechäft ist jedenfalls größer als bei der amerikanischen Konkurenz direkt nebenenan.



Straßenpflaster in Thorn (Niederlande)

Wenn abends die Touristen gegangen sind, kann man sich in Ruhe die aufwändige Pflasterung des Platzes in 'het witte stadje' ("Die weiße Stadt") ansehen.
Thorn ist ein Dorf in der niederländischen Provinz Limburg, das seine lange Geschichte einer Abtei verdankt, die im 10.Jahrhundert hier gegründet wurde. Es liegt nahe der Maas, etwa 12 Kilometer von Roermond entfernt. Mit seiner hervorragend erhaltenen Altstadt, in der auch heute noch die meisten Häuser weiß gestrichen sind, ist es ein beliebtes Ausflugsziel, auch für Touristen aus dem Ausland. Aaachen und Köln, aber auch das Ruhrgebiet sind nicht zu weit entfernt.



Innenansicht des Kirchturms von Schagen (Niederlande)

Die 'Grote Kerk' in Schagen wurde 1895-1897 gebaut. Sie steht direkt am Markt und dominiert das Stadtbild von Schagen.



Die Krämerbrücke (Erfurt)

Diese 1325 über der Gera erbaute Steinbrücke ist neben dem Dom eine herausragende Sehenswürdigkeit Erfurts. Ursprüglich standen auf der Brücke 62 Häuser, inzwischen wurden Sie auf 32 zusammengefaßt.



Fischmarkt (Erfurt)

Der Fischmarkt ist der historische Mittelpunkt Erfurts. Hier wurden einst Fische gehandelt. Er bildet den Schnittpunkt der durch Erfurt führenden Handelsstraßen, deshalb war er nicht nur Markt und Handelsplatz, sondern schon früh auch das Zentrum des öffentlichen Lebens.
Im 1562 errichteten Haus 'Zum Roten Ochsen' befindet sich heute eine Kunstgalerie.



Anger (Erfurt)

Der Anger, 1196 erstmals erwähnt, ist heute nicht nur Handelsplatz, sondern auch Knotenpunkt des Nahverkehrs. An dieser Stelle treffen sich die Straßenbahnlinien, so dass man von hier aus ganz Erfurt erreichen kann.



Stadtpfarrkirche (Fulda)

Die Stadtpfarrkirche zu Fulda, gelegen in der Stadtmitte, direkt an der Straße 'Unterm Heiligen Kreuz' gehört zur Stadtpfarrei Sankt Blasius.



Hofbieber (Rhön)

Der Luftkurort Hofbieber liegt in der Rhön.
Mit seinen ca. 6500 Einwohnern, verteilt auf 16 Ortsteile, gehört er zm Kreis Fulda. Die Geschichte des Ortes lässt sich bis ins 14. Jahrhundert zurückverfolgen. Damals gab es einen Hof zu Bibra.



Kirche in Allmus (Hofbieber in der Rhön)

Allmus ist ein Ortsteil von Hofbieber in der Rhön.
Die 164 Einwohner bewohnen ein Dorf, dass schon um 1400 bekannt war. Der Ostchor der kleinen Kirche stammt aus der Zeit vor 1500, im Scheitelgewölbe sind spätgotische Fresken entdeckt worden.



Marktplatz von Venlo

Die holländische Grenzstadt ist ein beliebtes Ziel für Einkaufsfahrten aus Deutschland, insbesonders dem Ruhrgebiet. Speziell an Feiertagen ist das kleine Städtchen beliebt, um sich mit preiswertem Kaffee und anderen, in Deutschland nicht erhältlichen Spezialitäten zu versorgen.
Aber Venlo hat mehr zu bieten als nur die 'Zwei Brüder', am Markt z.B. steht das schöne alte Rathaus mit den zwei Uhren an den zwei ungleich hohen Türmen. (Rechts ist eine normale Uhr, links eine Sonnenuhr, die bei Sommerzeit natürlich ein bisschen nachgeht.)



Hof in Aachen

31. Europamarkt der Kunsthandwerker in Aachen
600 Aussteller waren am Wochenen 01.09.07 / 02.09.07 beim 31. Europamarkt der Kunsthandwerker in Aachen und zeigten hochwertiges Design, neue Trends und Produkte, aber auch alte Techniken für Freunde individueller handwerklicher Gestaltung.
In dem historischen Stadtkern rund um das Rathaus und den Dom Aachens konnten sich die Passanten von der besonderen Qualität der kunsthandwerklichen Erzeugnisse überzeugen.



Stadtmauer Mühlhausen Thüringen

Von der Stadtmauer hat man einen wunderbaren Blick über die Landschaft des Thüringer Beckens, die das malerische Mühlhausen umgibt. Ein imposanter Teil dieser Stadtmauer ist der hohe Rabenturm. 967 wurde der Ort an der Unstrut erstmal erwähnt. Über 33000 Einwohner leben hier in der schön renovierten Stadt.



Deutsches historisches Museum in Berlin

Das deutsche historische Museum in Berlin. Blick auf die spektakuläre Ausstellungshalle, gestaltet von I.M. Pei.



Zugbrücke in Haarlem

Solche Zugrbücken begegenen einem in Holland überall.



Willibrordi-Dom am Großen Markt in Wesel

Hier am Großen Markt blickt man auf die "Rückseite" des Willibrordi_Doms aus dem 15. Jahrhundert.



Berliner Tor in Wesel

Das imposante "Berliner Tor" ist ein Teil der Festung Wesel aus dem 18. Jahrhundert, erbaut durch Jean de Bodt.



voll langweilig in Wesel

Das imposante "Berliner Tor" ist ein Teil der Festung Wesel aus dem 18. Jahrhundert, erbaut durch Jean de Bodt.